Heimwerken in der Garage – die Alternative für findige DIY-Fans

Wer als passionierter Heimwerker eine Garage besitzt, kann sich glücklich schätzen, wenn diese genügend Raum für einen kleinen Werkstattbereich bietet. Hier kann ganz in Ruhe gehobelt und geklebt werden, ohne dass die Familienmitglieder im Haus sich durch die Geräusche oder auch Gerüche gestört fühlen können.

Wer in der Garage arbeitet, möchte natürlich einen ebenso komfortablen und gut ausgestatteten Arbeitsplatz haben wie jemand, der extra eine eigene Werkstatt für Hobbywerkeleien gemietet hat. Dazu gehört ein bisschen Erfindungsreichtum und planerisches Geschick. Zuerst sollte natürlich ein Bereich abgegrenzt werden, der für das Aufstellen von Werkbank und Zubehörschränkchen in Frage kommt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Auto noch immer gut Platz in der Garage findet und mit angemessenem Abstand zum Werkbereich geparkt werden kann. So werden Beschädigungen durch herunterfallende Gegenstände und unachtsame Bewegungen vermieden. Dann kann es an die Möblierung gehen: Hier muss der Handwerker sich oftmals in mehreren Shops umsehen, bis er eine platzsparende Variante mit genügend Stauraum gefunden hat.

Besitzt man kein Garagentor mit Verglasung, so ist für exzellente Beleuchtung zu sorgen, damit man auch bei komplett geschlossenem Garagentor arbeiten kann. Da die handelsüblichen Deckenleuchten in Garagen nicht sehr hell strahlen, sollte hier über eine weitere externe Lichtquelle nahe dem Arbeitsplatz nachgedacht werden. Insbesondere wenn besonders detailliertes Arbeiten nötig ist, muss für mehr Licht gesorgt werden – da Garagen an sich in der Regel recht dunkle Gebäude sind, die kaum Fenster besitzen. Neben Licht sollte auch eine Heizmöglichkeit angeschafft werden, damit die Kälte im Herbst und Winter dem Heimwerker nicht das Basteln verleidet: Ein kleiner mobiler Heizlüfter ist nicht teuer, leistet aber an kühlen Tagen wertvolle Dienste.

Natürlich sollte darüber hinaus auch für ein bisschen Wohlfühlambiente gesorgt werden. Eine bequeme Sitzgelegenheit paar Poster an den Wänden und eine Musikanlage machen den „Zweckbau Garage“ zu einem kleinen Rückzugsort, in dem man an lauen Sommernächten auch mal mit ein paar Freunden ein Bier genießen kann.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*