Die Definition vom Gartenhaus

Das Gartenhaus hat in Europa schon eine lange Tradition, und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit in den USA und Asien. Schon lange werden Kleingartenanlagen (sog. Schrebergartenanlagen) von vielen Menschen in Deutschland, den Nachbarländern und auch anderen europäischen Staaten als Rückzugsort vom Alltag benutzt. In diese Schrebergärten wird sehr viel Aufwand und Liebe von den Benutzern gesteckt, da sie dort am Wochenende viel Zeit mit der Familie oder Freunden verbringen. Auch zum Grillen an ganz normalen Abenden oder um gemütliche Stunden zu zweit zu verbringen werden sie genutzt.

Dort entstehen dann mehr und mehr Gartenhäuser, meist aus Holz, die in Ihrer Größer von einer Laube bis zu einem fast ausgewachsenen hölzernem Wohnhaus variieren können. Hier finden dann meist Familienfeten oder Grillabende statt, bei denen der angeschlossene Garten oder die Terrasse genutzt wird um auch Kindern Platz zum Spielen zu bieten.

Ein Gartenhaus zeichnet sich vor allem durch die Kostruktion aus dem Werkstoff Holz aus, wobei nicht immer dieses Material ein Indikator für ein Gartenhaus sein muss. Auch die Dachform und die meist etwas vorgeschobene Terrasse und ebenso die Konstruktion aus dicken Blockbohlen definiert ein Gartenhaus.

Be Sociable, Share!