Intelligente Hausbeleuchtung – flexibel, sparsam und einfach schön

Hausbeleuchtung

Fackeln, Kerzen, Öl- und Petroleumlampen waren lange Zeit die einzig verfügbaren Lichtquellen für menschliche Behausungen von der Höhle bis zu Holz- und Steinhäusern. Mit der Entdeckung des elektrischen Stroms und der Erfindung der ersten alltagstauglichen Glühbirne vor über 130 Jahren wurde die Hausbeleuchtung erstmals komfortabel und einfach in der Nutzung. Daran hat sich in der folgenden Jahrzehnten grundlegend nichts geändert. Elektrischer Strom war billig und schien unerschöpflich zu sein. Erst, als die Strompreise anfingen unaufhaltsam zu steigen und Umweltschutz zu einem Thema für jedermann wurde, begann ein Umdenken und die Hersteller entwickelten nach und nach immer sparsamere und intelligentere Beleuchtungssysteme.

Seit ein paar Jahren sind die Zeiten, als Licht entweder an oder aus war, daher vorbei. Mit smarten und sparsamen LEDs eröffnen sich fantastische Möglichkeiten, Räume mit Licht zu gestalten. LEDs verbrauchen nicht nur bis zu 90 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen, sie können ganz einfach per Smartphone und App gesteuert und sogar miteinander vernetzt werden.

Die Hausbeleuchtung als Teil des Smart Home

Intelligente Hausbeleuchtung

Die intelligente Hausbeleuchtung ist ein wesentlicher Teil des Smart Home. Über einen PC oder mit Smartphone oder Tablet und einer App kann über WLAN oder Bluetooth die Helligkeit der intelligenten Leuchtmittel gedimmt oder die Lichtfarbe der Beleuchtung verändert werden. Lichtstimmungen können frei programmiert und zeitgesteuert oder per Tastendruck aktiviert werden. In einem Smart Home schaltet sich die Beleuchtung automatisch ab und die Heizung fährt herunter, wenn der letzte Bewohner am Morgen das Haus verlässt.

Damit dies alles möglich ist, werden Beleuchtung, intelligente Haushaltsgeräte, Heizung, die Alarmanlage und auch Rollläden oder Jalousien mit einer Basisstation verbunden, über die alle vernetzten Geräte angesteuert werden. Wer als Bauherr überlegt, ob bei einer Renovierung oder einem Neubau, sein Heim zu einem Smart Home aufzurüsten, der sollte darauf achten, dass die einzelnen Leuchten und Geräte zueinander aber vor allem mit der Basisstation kompatibel sind. Nicht jede Leuchte benutzt die gleichen Standards bei der Datenübertragung, sodass nicht alle Geräte mit jeder Basisstation kommunizieren und von dieser gesteuert werden können.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Einen recht langen Schatten werfen die hohen Kosten für smarte Leuchtmittel auf die Vorteile der intelligenten Beleuchtung. Smarte LEDs, die wechselnde Lichtfarben erzeugen und gedimmt werden können, kosten aktuell je nach Hersteller, noch das 6- bis 10-fache einfacher LEDs. Hinzu kommt die Sicherheit. Wenn nur die Beleuchtung des Hauses über eine zentrale Station gesteuert werden soll, braucht man sich als Hausherr über die Sicherheit des Systems kaum Gedanken zu machen. In der Regel werden jedoch weitere Geräte und Einrichtungen wie Fenstersensoren und die Alarmanlage ebenfalls mit der Basisstation verbunden. Und wie jedes internetfähige Gerät kann auch die Zentrale des Smart Home gehackt werden. Verschaffen sich Unbefugte Zugang zum System können sie Fenstersensoren, Bewegungsmelder oder die gesamte Alarmanlage mit ein paar Klicks deaktivieren und das Haus ist ungeschützt.

Insgesamt betrachtet überwiegen die Vorteile einer Hausbeleuchtung jedoch die Nachteile bei Weitem. Die höheren Kosten sind durch die enormen Einsparungen bei den Energiekosten und die sehr lange Lebensdauer der Leuchtmittel in kurzer Zeit wieder ausgeglichen. Und die Vorteile beim Komfort durch die einfache Steuerung per App, mit Gesten oder Sprache sind mit Geld kaum zu bezahlen. Bauherren sollten sich vor der Entscheidung für eine intelligente Beleuchtung die verschiedenen Systeme selbst genau anschauen und ausprobieren, ob die Benutzerfreundlichkeit und Funktionen den eigenen Vorstellungen entsprechen.

Gebäudereinigung in Tübingen

Gebäudereinigung Dromantaite

gebäudereinigung tübingen

Professionell, zuverlässig und kompetent – das versprechen wir Ihnen

Auf Dromantaite, die Gebäudereinigung in Tübingen können Sie sich verlassen. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist für uns die oberste Prämisse, daher stellen wir hohe Anforderungen an die Qualität unserer Arbeit, an die Ausbildung unserer Mitarbeiter. Wir erarbeiten für alle Ihre  Anforderungen eine individuelle Lösung. Die dann zu erledigenden Arbeiten werden von unserem gut ausgebildeten Fachpersonal professionell, zuverlässig und kompetent durchgeführt. Für Sie bedeutet das ein Maximum an Sauberkeit, und das zu einem absolut fairen Preis.

Gebäudereinigung Dromantaite – Ihre Vorteile auf einen Blick:

Wir versorgen Ihre Immobilie rundum, dazu gehören viele verschiedene Aufgabengebiete wie z.B.:

  • Gebäudeservice
  • Facility Services
  • Grundreinigung
  • Gebäudereinigung
  • Büroreinigung
  • Garagenreinigung
  • Treppenhausreinigung
  • Rolltreppenreinigung
  • Fensterputzer
  • Glasreinigung
  • Winterdienst
  • Sicherheit und Service

Von uns können Sie die Pflege Ihrer Grün- und Grauflächen ebenso erwarten wie die regelmäßige Reinigung Ihres kompletten Gebäudes. Dabei bestimmen Sie natürlich die Reinigungsintervalle. Dadurch erreichen Sie eine höhere Sicherheit im Außenbereich und ein gepflegtes Anwesen, das Ihr Unternehmen auch nach außen gut repräsentiert, und zwar von der Auffahrt über den Eingangsbereich bis hin zu selten genutzten oder sehr schwer zugänglichen Stellen.

Sauberkeit und Frische überall – auch da, wo man es nicht sieht

Von der regelmäßigen Unterhaltsreinigung, bei welcher der täglich anfallende Schmutz beseitigt wird, bis zu Spezialreinigungsarbeiten, die nur einmalig anfallen, wie beispielsweise Reinigungsarbeiten nach Renovierungsmaßnahmen, bieten wir alles an. Jedweder Schmutz von uns entfernt! Sie haben schwer erreichbare Fenster? In Ihrer Tiefgarage sind die Kennzeichnungen nicht mehr erkennbar vor lauter Teer- und Gummiflecken? Ihr Außenbereich wurde bisher sträflich vernachlässigt? Ihr Winterdienst ist nicht immer gewährleistet? Sie haben einmalige Reinigungsarbeiten zu erledigen? Unsere Gebäudereiniger kümmern sich um all Ihre Anliegen und sorgen dafür, dass Ihr Anwesen in vollem Glanz erstrahlt, dass auch die Stellen gereinigt werden, an die normalerweise niemand heranreicht.

Welche Matratze – Welche Matratzen

Es ist wichtig, vollständig bequem. Das ist für Sie, müssen Sie megérezniük, Schlafkultur in unserem Shop können wir nur geben Hinweise auf das, was es sollte eine neue Matratze, um für die Zukunftfühlen sich angemessen Ergonomie und Komfort. Wenn die zwei von ihnen verwendet die Matratze, so dass sie beide sollten in vollem Umfang zufrieden mit ihm zu sein. Einige Hersteller bieten Dual-Core-oder zweiseitige Matratze, so dass in einem Doppelbett mit zwei Matratzen -azonos Höhe und decken mellett- zwei verschiedenen Komfort erfüllt werden können.

Es ist wichtig, den Zugang in den Rahmen haben. Jedes “reichlich” hat ihren eigenen Haushalt, jeder entscheidet selbst, welches Produkt, welche Menge bezahlt werden können. Die Erfahrung, die sehr preiswert, qualitativ hochwertige Produkte, die nicht wirklich möglich, zu finden sind, aber sehr teuer schlampige Produkt ist bereits viele Geschäfte. Wir bieten Ihnen diese nicht eintreten. Sehr großen Wert auf die Tatsache, dass unsere Produkte sind vollständig in der Preis- / Leistungsverhältnis dargestellt, so dass die beste Matratze aus dem matracokig mit außergewöhnlichen luxuriösen Komfort in jeder Kategorie können Sie die richtige Matratze für Sie zu finden. Matratzen-edelweich.at – rückenschonende matratze

Sind wichtig, um Ihre spezifischen Bedürfnisse. Wenn Sie leiden an Rückenerkrankungen , oder einfach nur weh die Taille; wenn házipoallergia Folter und besonders wichtiges Beispiel. in einem waschbaren Matratzenbezug, das sind alles sehr wichtige Informationen können in der Beratung sein. Es ist wichtig, dass diese Informationen Matratzen própálgatásánál Vordergrund so fair wie möglich professionelle Beratung, um die richtigen Informationen zu erhalten. In diesen und ähnlichen Problemen in den therapeutischen Matratzen, fast ohne Ausnahme, finden wir eine Lösung in einem, wenn Sie uns zu erzählen.

Die Hersteller Glaubwürdigkeit. Natürliche uns, wie wir zu verteilen Fremdprodukten, wie zum Beispiel eine nach egyig Hersteller mit hohen Berufserfahrung und Hintergrund in den Produkten, die wir in unserem Shop anbieten. Hinter allen Herstellern von Produkten aus mehreren Jahren der Entwicklung und jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung, so dass die ausgewählten Produkte, die Sie auf alle Unterstützung unserer Lieferanten angewiesen “Vielleicht -ügyfélszolgálattal Ungarn hat, so kann man nicht” allein nach links, werden “Kauf.

Hausreinigung – Teppicheinigung und Polsterreinigung gehören dazu

Teppiche und Polstergarnituren erhöhen den Wohlfühlfaktor in öffentlichen Einrichtungen, Ladengeschäften und natürlich zuhause. Damit sie lange schön bleiben, gehören eine Teppichreinigung sowie eine Polsterreinigung in regelmäßigen Abständen zur perfekten Hausreinigung dazu. Im privaten Bereich übernehmen das entweder die Hausherren selbst oder es werden Reinigungskräfte engagiert. Teppiche können auch in eine professionelle Teppichreinigung gegeben werden, hier finden sich in jeder Stadt Anbieter. Die Polsterreinigung sowie die Teppichreinigung sind für die Hygiene sehr wichtig und gerade Allergiker legen darauf besonders großen Wert. Im normalen Haushalt werden Couchgarnituren, Sessel oder Matratzen abgesaugt und mit entsprechenden Mitteln behandelt, für schwere Fälle bietet sich auch eine Polsterreinigung beim Experten an.

Wo viel Kundenverkehr herrscht, gerade in Hotels und Restaurants, sind ungepflegte Teppiche und Polster ein No-Go. Deshalb legen die Inhaber hier großen Wert auf eine perfekte Teppichreinigung oder sie sollten es zumindest tun. Besonders der Polsterreinigung kommt eine große Bedeutung zu, denn beim Essen geht schon mal was daneben. Teure Teppiche sollten nicht in Eigenregie behandelt werden. Ein falsches Mittel und schon ist das gute Stück hinüber. In diesem Fall ist es sinnvoll, den Teppich in eine Teppichreinigung zu geben. Hier reinigen Fachleute mit den geeigneten Methoden.

Die Hausreinigung umfasst in den meisten Fällen auch immer eine Teppichreinigung. In gewissen Zeitabständen werden die Bodenbeläge aufgefrischt. Das Gleiche gilt für die Polsterreinigung. Antiquarische Möbelstücke mit Polsterbezügen benötigen in jedem Fall eine fachmännische Polsterreinigung. Denn nur der versierte Experte kennt die empfindlichen Materialien und weiß, auch bei der Teppichreinigung, wie gereinigt werden muss.

Treppenhausreinigung – der gute Eindruck zählt

Eine Treppenhausreinigung ist in Mietshäusern, aber auch in großen Geschäftsanlagen, eine zeitintensive Aufgabe, die in den meisten Fällen einer Reinigungsfirma übertragen wird. Viele große Häuser verfügen zwar heute über Fahrstühle, aber Treppen sind für den Notausgang in der Regel auch vorhanden.

Bei Mietern ist die wechselnde Treppenhausreinigung ein zweischneidiges Schwert. Einige machen es, weil sich dadurch die Miete schmälert, viele Bewohner sehen es aber auch gerne, wenn die Treppenhausreinigung durch eine Putzkraft oder ein Unternehmen für Hausreinigung übernommen wird. Nicht jeder ist zudem aus gesundheitlichen Gründen in der Lage, die Treppenhausreinigung durchzuführen. Gerade ältere und gebrechliche Personen haben hier große Probleme, auch in ihrem eigenen Haus. Deshalb wird bei der Treppenhausreinigung oft auf eine Putzhilfe zurückgegriffen.

Ein Treppenaufgang bietet dem Besucher einen ersten Eindruck. Ist er schmutzig und verwahrlost, dann malt man sich nichts Gutes für den Rest des Hauses aus. Leider trifft das auch in einigen Fällen zu. Geschäftsleute können sich ein schlechtes Image nicht leisten und legen daher bei der Hausreinigung auch penibel Wert auf eine akkurate Treppenhausreinigung. Je nach Bodenbelag, kommen hier spezielle Reinigungs- und Pflegemittel zum Einsatz.

Vermieter von mehrstöckigen Wohneinheiten sind schon zum großen Teil dazu übergegangen, die Treppenhausreinigung von einer Reinigungsfirma oder einem Hausmeisterservice durchführen zu lassen. Denn immer wieder kommt es zischen den Mietparteien zum Streit, weil sich jemand nicht an den Putzplan gehalten hat. Um das zu vermeiden, ist es in der Tat sinnvoller, die Treppenhausreinigung von externem Personal durchführen zu lassen und die Kosten auf die Mieter umzulegen. Wie die Erfahrung zeigt, sind die meisten Mieter damit einverstanden, ja es ist ihnen sogar lieber, als selbst beid er Hausreinigung auf den Knien zu rutschen.

Polster für Seitenschläfer hilft gegen Rückenschmerzen

 

Rückenschmerzen sind eine echte Volkskrankheit. Mittlerweile haben Forscher festgestellt, dass 70% der Rückenschmerzen zurückzuführen sind auf Betten und Polster.

Jeder Mensch ist ein eigener Schlaftyp, manche schlafen am Rücken, die meisten aber schlafen auf der Seite: Man nennt sie Seitenschläfer.

Genauso wie Matratzen für Seitenschläfer gibt es auch Polster für Seitenschläfer. Die Polster sind etwa gleich hoch wie die einzelne Schulterbreite. So liegt der Kopf mit der Wirbelsäule in einer Linie. Das verhindert Rückenschmerzen beim Aufstehen.

Was kann man gegen Rückenschmerzen tun? Unser Ansatz lautet:
Die beste Rückenschule ist gesunder Schlaf in einem gesunden Bett, wobei die Wirbelsäule möglichst gerade liegt. Und dazu gehört ein gesundes Polster. Das Gesundheitskissen aus Kaltschaum ist perfekt für Seitenschläfer geeignet.

Wir wissen: Wer gesund schläft, leidet nicht an Rückenschmerzen!

Diese Aussage mag sich unglaublich anhören, aber wir haben diese Erfahrung in vielen Fällen gemacht. Probieren Sie es aus. Bestellen Sie den Kissen für Seitenschläfer. Sie können 30 Tage Probeliegen!

Wäschereinigung leicht gemacht – Waschmaschinen und Wärmepumpentrockner

Wäschereinigung und Wäschetrocknung sind eng miteinander verbunden. Heute braucht niemand mehr eine Wäscheleine und einen Trockenplatz für schrankfertige Wäsche. Das Angebot der Waschmaschinen bietet heute jeglichen Komfort und diese Maschinen sind ideal so konzipiert, dass sie energieeffizient arbeiten. Auf diesem Sektor bieten Wärmepumpentrockner nicht nur die Effizienz, sondern über die Nutzung eigener Abwärme der Gerät zum Trocknen, gelten sie als sparsamste Technik, die er Markt liefert.

Geräte die im höchsten Maß Energie sparen helfen

In der Vergangenheit waren Wäschetrockner Geräte, die als Energiefresser bekannt waren. Beim Angebot der heutigen Technik bietet sich einen sehr innovative Übersicht. Wärmepumpentrockner sind die modernste Art der Wäschepflege. Wärmepumpentrockner sind beim technischen Prinzip mit den handelsüblichen Kondenstrocknern zu vergleichen.

Jedoch haben die Entwickler bei diesen Geräten noch einen Spareffekt in der Konstruktion für den Kunden und Nutzer parat. Über die Rückführung der Abluft, bei einem neuartigen Wärmepumpentrockner wird diese Luft zusätzlich für den Trocknungseffekt genutzt. Damit arbeiten diesen Gerät nicht nur schneller, sondern viel effizienter und damit preisgünstiger. Namhafte Hersteller wie etwa Miele, Siemens, Bosch und AEG haben hier Geräte Generationen entwickelt, die es endlich schaffen Wäsche günstig zu trocknen.

Die Technik des Wärmepumpentrockner

Zur Wäschereinigung gehört eine energiesparende Waschmaschine, die heute der Energieeffizienzklasse A+++ angehören soll, damit man wirklich effizient die eigene Wäsche waschen kann. Früher war das trocknen der Wäsche in einem Wäschetrockner nur für Notfälle und Ausnahme-Situationen vorgesehen.

Bei heutigen Wärmepumpentrocknern und deren günstiger Leistung, kann Wäsche heute sparsam und effizient getrocknet werden. Das spart nicht nur Energie, sondern auch Zeit bei den weiteren Arbeiten wie Bügeln, oder einfachem Zusammen legen für den Kleiderschrank.

Diese Wäsche aus einem Wärmepumpentrockner kommt flockig leicht daher und kann einfach zusammengelegt werden, damit sie wieder sauber gewaschen und getrocknet genutzt werden kann. Die Technik basiert bei einem Wärmepumpentrockner auf dem Prinzip des bekannten und beliebten Kondensatorwäschetrockner, lediglich bei der Nutzung der Geräteabluft, wird noch einmal diesem Luftgemisch eine Runde im Gerät gegönnt.

Der Wärmepumpentrockner kann in jedem Raum genutzt werden und bei der Installation benötigt man keinen Zugang zur Außenluft oder ein Loch in der Wand, bei dem man den Abluftschlauch anschließt. Zudem braucht auch heute kein Tank für das Kondenswasser, separat geleert werden. Der Wärmepumpentrockner lässt sich praktisch an das vorhandene Abflusssystem anschließen und das Kondenswasser aus der Wäschetrocknung wird einfach hier eingeleitet. Außerdem bietet gute Wärmepumpentrockner den Vorteil, dass sie keine aufwändige Wartung über das Flusensieb brauchen.

Diese Gerät besitzen heute selbstreinigende Kondensatoren, die es ganz einfach machen, diese Geräte ohne Wartung zu betreiben. Zudem sind die Geräte sehr effizient bei der Ausnutzung der Energie, denn auch diese Trockner sind der Energieeffizienzklasse A+++ zugeordnet.

Eine Entscheidungshilfe für den guten Wärmepumpentrockner

Die Entscheidung für einen Wärmepumpentrockner ist eine sehr gute Entscheidung. Das ist leicht zu begründen, denn die praktische Nutzung ist ein sehr vorteilhafter Faktor. Nachdem man seine Wäsche in einer sehr sparsam agierenden Waschmaschine gewaschen hat, die mit ihrer Schleuderleistung die Wäsche optimal für den Wärmepumpentrockner vorbereitet hat, erscheint es sehr effizient dann den sparsam agierenden Wärmepumpentrockner für die Trocknung zu nutzen.

Diese Gerät operieren pflegeleicht, wartungsarm und vor allem sehr sparsam. So macht leichte und einfache Wäschepflege heute gute Laune und wirklich jeder kann diese Gerät optimal bedienen. Auch bei der Installation ist man gut mit einem Wärmepumpentrockner beraten, denn man kann diese Geräte wirklich an jedem Standort betreiben. Sie arbeiten mittlerweile nicht nur sparsam, sondern auch flüsterleise.

Um diese Entscheidung treffen zu können, sollte man sich einmal mit den Bestsellern dieser Kategorie anfreunden und hier ist einmal eine Übersicht der namhaften Markenherstellern von Wärmepumpentrocknern:

  • AEG
  • Bosch
  • Bauknecht
  • Beko
  • Miele
  • Siemens
  • Samsung

(Quelle Trocknerland)

Diese Hersteller bieten wirklich gute Modelle eines Wärmepumpentrockner und hier bei diesen Anbietern lohnt sich einmal genau die Option genau hinzusehen und sich das eigene Modell auszusuchen.

Heimwerken in der Garage – die Alternative für findige DIY-Fans

Wer als passionierter Heimwerker eine Garage besitzt, kann sich glücklich schätzen, wenn diese genügend Raum für einen kleinen Werkstattbereich bietet. Hier kann ganz in Ruhe gehobelt und geklebt werden, ohne dass die Familienmitglieder im Haus sich durch die Geräusche oder auch Gerüche gestört fühlen können.

Wer in der Garage arbeitet, möchte natürlich einen ebenso komfortablen und gut ausgestatteten Arbeitsplatz haben wie jemand, der extra eine eigene Werkstatt für Hobbywerkeleien gemietet hat. Dazu gehört ein bisschen Erfindungsreichtum und planerisches Geschick. Zuerst sollte natürlich ein Bereich abgegrenzt werden, der für das Aufstellen von Werkbank und Zubehörschränkchen in Frage kommt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Auto noch immer gut Platz in der Garage findet und mit angemessenem Abstand zum Werkbereich geparkt werden kann. So werden Beschädigungen durch herunterfallende Gegenstände und unachtsame Bewegungen vermieden. Dann kann es an die Möblierung gehen: Hier muss der Handwerker sich oftmals in mehreren Shops umsehen, bis er eine platzsparende Variante mit genügend Stauraum gefunden hat.

Besitzt man kein Garagentor mit Verglasung, so ist für exzellente Beleuchtung zu sorgen, damit man auch bei komplett geschlossenem Garagentor arbeiten kann. Da die handelsüblichen Deckenleuchten in Garagen nicht sehr hell strahlen, sollte hier über eine weitere externe Lichtquelle nahe dem Arbeitsplatz nachgedacht werden. Insbesondere wenn besonders detailliertes Arbeiten nötig ist, muss für mehr Licht gesorgt werden – da Garagen an sich in der Regel recht dunkle Gebäude sind, die kaum Fenster besitzen. Neben Licht sollte auch eine Heizmöglichkeit angeschafft werden, damit die Kälte im Herbst und Winter dem Heimwerker nicht das Basteln verleidet: Ein kleiner mobiler Heizlüfter ist nicht teuer, leistet aber an kühlen Tagen wertvolle Dienste.

Natürlich sollte darüber hinaus auch für ein bisschen Wohlfühlambiente gesorgt werden. Eine bequeme Sitzgelegenheit paar Poster an den Wänden und eine Musikanlage machen den „Zweckbau Garage“ zu einem kleinen Rückzugsort, in dem man an lauen Sommernächten auch mal mit ein paar Freunden ein Bier genießen kann.

Qualitätsunterschiede bei Badmöbel

Das Badezimmer ist für viele Menschen mehr als Dusche, Wanne, Becken und Toilette. Denn ein Badezimmer gehört mit jedem Quadratmeter zum Wohnen dazu. Die meisten Menschen wollen sich im Bad wohlfühlen und nutzen diesen Raum als kleine Wellness-Oase, wenn einmal keine Zeit für den Besuch einer Sauna oder eines Spas bleibt. Es gibt fast nichts schöneres als am Abend nach einem anstrengenden und hektischen Arbeitstag in einer Wolke Schaum im heißen Badewasser zu versinken. Badeperlen, die sprudeln, und Massageöle und Cremes sind dann das Tüpfelchen auf dem I, wenn man den heimischen Fluten wieder entsteigt und sich in einem weichen, warmen

Badetuch abgetrocknet hat.

Alle diese Utensilien müssen natürlich auch im Badezimmer untergebracht werden. Handtücher, Flakons, Pflegecremes und andere Hygiene-Artikel wollen verstaut werden, damit sie nicht offen herumstehen. Diese guten Dinge sollte man in hochwertigen Badezimmermöbeln unterbringen, denn auch die Utensilien für die Körperpflege sind schließlich nicht vom Wühltisch. Auch das Bad sollte daher perfekt eingerichtet werden. Badezimmermöbel, die hochwertig und qualitativ gut sind, müssen nicht teuer sein. Tolle Schnäppchen für Badmöbel findet man auf billiger.de.

Der große Unterschied zwischen hochwertigen und einfachen Bademöbeln ist meist auf den ersten Blick sichtbar. Einfache Möbel sind aus dünnem Pressholz gefertigt, nicht gut verarbeitet und selten stabil. Auch Regale aus Kunststoff oder Metall oder Naturrohr sehen zu schlicht aus, wenn sie nicht hochwertig sind. Qualitativ gute Möbel im Bad hingegen erkennt man am schönen Design, an der Stabilität, an der Verarbeitung der einzelnen Teile wie Türen, Böden und Spiegelelementen. Es lohnt sich, in Ruhe nach den passenden Möbeln fürs Bad zu suchen. Bäder sind oft klein und auch ein wenig verwinkelt, so dass man genau nachmessen sollte, was man im Bad stellen kann. Und dann sucht man sich in den Läden optisch ansprechende Möbel aus. Denn oft sind die Dinge, die gefallen, auch die qualitativ besten – jeder hat den richtigen Geschmack.

DIY: Gartenhaus bauen

Ein Gartenhaus bietet viel Platz, um die Gerätschaften für den täglichen Bedarf im Garten unterzubringen. Für Hobbygärtner ein perfekter Platz, um sich für die Gartenarbeit umzuziehen, für etwas Musik im Garten zu sorgen, falls eine kleine Musikanlage vorhanden ist, und all die Dinge unterzubringen, für die im Haus, auf dem Dachboden oder in der Garage kein Platz ist.

Fundament legen

Zunächst muss der optimale Platz für das Gartenhäuschen im Garten gefunden werden – gut zugänglich, doch nicht allzu sehr im Mittelpunkt des Gartens. Ist dieser gefunden, muss als erstes eine Fundamentplatte gelegt werden – hierbei gilt jedoch, die örtlichen Baubestimmungen nicht aus den Augen zu lassen, wie z.B. drei Meter Abstand zum Nachbargrundstück. Um eine Betonplatte zu bauen, benötigt man Zement, Kies, Wasser, Steinschotter, einen Stampfer zum Verfestigen, Baufolie, Baustahlmatte und Schalbretter. Auf der gewünschten Fläche wird der Gartenboden ca. 30 cm tief ausgehoben. Tipp: Immer mit der Wasserwage prüfen, ob der Boden ebenmäßig ist. In dem ausgegrabenen Bereich wird eine Schicht Schotter aufgetragen und mit dem Stampfer verdichtet. Danach werden die Schalbretter im rechten Winkel vernagelt und in den ausgehobenen und mit Schotter versehenen Bereich gelegt – es entsteht eine Schalung für die Betonplatte, damit der Beton an Ort und Stelle bleibt.
Zunächst wird eine Baufolie auf der Schotterfläche aufgelegt, damit das Wasser aus dem Beton nicht zu schnell entweicht. Dann werden Schienen verlegt und darauf wird eine Baustahlmatte gelegt, damit der Beton später nicht reißt. Im folgenden Schritt wird der fertige Beton in die Schalung gefüllt (Tipp: Beton selbst anzumischen spart sehr viel Geld). Der Beton muss gleichmäßig verteilt und abgezogen werden, damit die Oberfläche ebenmäßig ist. Beton zwei Tage lang trocknen lassen, die Schalung entfernen und fertig ist das Fundament.

Gartenhaus bauen

Es gibt verschiedene Bausätze im Baumarkt und im Internet. Gartenhäuser können aus Holz, Stein, Metall oder Plastik gebaut werden – wer die Wahl hat, hat die Qual. Holzhäuser sind immer noch die beliebteste Variante. Entweder entscheidet man sich für einen fertigen Bausatz oder man baut sich sein eigenes Wunschgartenhaus. Einfacher sind die Bausätze, da eine Anleitung und jegliches Material mitgeliefert werden. Doch für Hobby-Heimwerker sollte die individuelle Variante auch kein Problem darstellen. Worauf jedoch bei einem fertigen Bausatz geachtet werden sollte ist, ob die Dachpappe und Dachschindeln inklusive sind oder separat dazugekauft werden müssen.

Gartenmöbel und Accessoires für den Garten

Ein Gartenhaus muss jedoch nicht nur funktional sein, sondern kann auch ein exklusives Gartenaccessoire darstellen. Wenn es eine gewisse Größe und Ausstattung besitzt, können rauschende Sommernachts-Partys darin gefeiert und die luxuriösesten Möbel untergestellt werden. Tipps zu Gartenmöbeln, Designerstücken und Accessoires für den Garten finden Sie auf schlossallee.de.